Hallo!

Ich bin Christian Tombrägel, ein echter südoldenburger Junge, geboren 1982 in Lohne. Ich fotografiere seitdem mein Vater seine Agfa-Knipse nicht mehr vor mir verstecken konnte. Und das ist lange her.

Gelernt habe ich das Fotografieren nicht in einer Ausbildung oder im Studium. Ich bin “von Hause aus” gelernter Zeitungsjournalist. War daher zunächst viel mehr ein Schreiberling als ein Knipser. Während meiner Ausbildung drückte mir eines Tages ein erfahrener Kollege eine Canon-G8-Digitalkamera in die Hand. “Immer nah ran und nicht direkt anblitzen”, gab er mir auf den Weg zum ersten Fototermin. Stolz kam ich anschließend mit druckreifen Bildern zurück ins Büro. Und noch stolzer war, als meine Bilder regelmäßig in Zeitungen oder auf Onlineportalen veröffentlich wurden.

Spätestens da packte mich der Ehrgeiz, mehr aus meinem Hobby zu machen. Nach und nach legte ich mir theoretisches Wissen und praktisches Rüstzeug zu. Meine erste eigene digitale Spiegelreflex-Kamera, eine Canon EOS 350D, versagte schon bald ihren Dienst – ich hatte den Auslöser einfach zu oft betätigt. So motiviert war ich.

Heute führe ich ein berufliches Doppelleben: Einerseits bin ich 39 Stunden in der Woche für meine Heimatstadt Lohne der Pressesprecher, -schreiber und -fotograf. Andererseits fotografiere ich für lokale Publikationen, Zeitungen und Onlinemedien. Und ich sorge dafür, dass verliebte Brautpaare den schönsten Tag in ihrem Leben nicht mehr vergessen.

Mehr über meine Arbeit, Meinungen und Interessantes aus der Netzwelt finden Sie in diesem Blog.

Ihr
Christian Tombrägel

Nehmen Sie Kontakt auf!

Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Worum geht es? (Pflichtfeld)

Wann?

Nachricht

Bitte geben Sie diesen Code in der unteren Zeile ein.
captcha

Bilder in der Zeitschrift Promenade

3279

Als Hochzeitsfotograf werde ich häufiger gefragt, ob ich Bilder für den ein oder anderen Anlass zur Verfügung stellen kann. Ich bin da eher zurückhaltend, da ich diese Entscheidung grundsätzlich nicht ohne das betreffenden Brautpaar treffe und ich nicht möchte, das die Bilder zweckentfremdet werden. Als mich aber ein ehemaliger Kollege aus der Redaktion der Oldenburgischen Volkszeitung bat, ihm Material für die Zeitschrift Promenade zur Verfügung zu stellen, ging ich gerne darauf ein. Denn zum einem war er auch an der Geschichte hinter den Bildern interessiert, zum anderen ist die sehr hochwertig produzierte Promenade wirklich ein gutes Umfeld für meine Bilder.Die Promenade ist eine Zeitschrift, die in den Landkreises Cloppenburg und Vechta als Produkt der erscheint. Die Themenauswahl ist jahreszeitlich variabel. Zu Jahresbeginn 2015 stellte die Redaktion das Thema Hochzeit in Mittelpunkt.

Meine eigene Hochzeit liegt noch nicht lange zurück. Sie war im Oktober 2013. Die Redaktion wünschte sich daher auch von mir und meiner Frau, das wir etwas über unsere Hochzeit preisgeben. Da wir unsere Trauringe in einem Workshop auf Langeoog selber geschmiedet hatte, wurde dies zum Aufmacher für die Geschichte in der Promenade. Garniert wurde die Story mit Bildern der lieben Fotografin Martina Rönnau, die unsere Hochzeit abgelichtet hatte.

Für zwei weitere Fotostrecken in der Promenade zum Thema Hochzeit wählte ich die beiden Paare Dominic und Andrea aus Cloppenburg sowie Sabrina und Stefan aus Lohne. Mit beiden Paaren habe ich ein kurzes Interview für die Promenade geführt. Darin habe ich sie vor allem zu den Vorbereitungen und den Ereignissen rund um ihre Hochzeit befragt. Es sollten zwei Texte herauskommen, die künftigen Brautpaaren als Leitfaden dienen können.

Aber seht selbst. Die Promenade ist glücklicherweise frei und kostenlos als Epaper lesbar. Die Titelseite sowie die Seiten 16 bis 19 sind von mir.



Diesen Beitrag kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>