Mit den Gnadenlosen beim Training für den Strongmanrun

Die verrückten Läufer sind wieder unterwegs. Am Karfreitag habe ich die Männer und eine Frau des Lauftreffs Gnadenlos bei ihrem Training für den Strongmanrun 2014 fotografiert. Dieses Mal verschlug es die Gnadenlosen zu einen Truppenübungsplatz in der Nähe von Barnstorf.

Schon in den Vorjahren habe ich die Ausdauersportler aus dem Kreis Vechta bei ihren Vorbereitungen mit den Kamera begleitet. Dieses mal was das Gelände bei Barnstorf im Kreis Diepholz (Niedersachsen) gerade zu prädestiniert für actionreiche Fotografien und mit Matsch verschmierte kampfschreiende Gesichter. Hügel, große Fützen, Reifenstapel, ein alter Wohnwagen und nicht zuletzt die Hunte haben die Sportler bewältigt – alles für die Kondition für das gute Foto.

Zur Technik:

Als Kamera habe ich meine alte Dame Canon EOS 7Dgenutzt. Den Objektivpark habe ich im Gelände bewusst klein gehalten. Lediglich das Canon EF 24-70mm 1:2.8L sowie das Sigma 70-200 mm F2,8hatte ich mit. Als Transportbehältnis habe ich mir den mitgelieferten Köcher des Sigma-Objektivs umgeschnallt. Klappte relativ gut, auch wenn ich nicht mitlaufen konnte, wenn die Strongmänner ihren Standort wechselten.

Die Verschlusszeiten lagen fast durchgehend bei 1/640 Sekunden, um keine Bewegungsunschärfe durch schnelle Bewegungen zu bekommen. Mit der Blende lag ich immer zwischen f/3,5 und f/5, um die Jungs und das Mädel schön freistellen zu können. Mit ganz offener Blende hätte ich vielleicht das ein oder andere Mal die Schärfe nicht richtig getroffen. Wegen der kurzen Belichtungszeit und der nicht ganz offenen Blende habe ich den ISO-Wert auf 200 und 320, je nach Lichteinfall, gestellt. Es war ein sonniger Tag, leicht bewölkt mit leichten Regenschauern – (fast) Idealbedingungen.

Views 3738
Likes 4